WordPress Plug-in prosoft Jobboard

RECRUITING
STELLENANZEIGEN
CANDIDATE
zur Übersicht

Was ermöglicht das WordPress Plug-in?

Mit dem Plug-in „prosoft Jobboard“ können Sie verschiedene Komponenten für eine prosoft Stellenbörse in WordPress nutzen. Diese werden als Short-Code in die gewünschte WordPress Seite eingebunden:

  • Stellenliste: Alle in prosoftrecruiting© veröffentlichten Stellen werden als Liste angezeigt
  • Stellenfilter: Erweiterte Filterung der Stellenliste nach Umkreis, Abteilung und Vertragsart
  • Pagination: Steuerelement zur Paginierung der Liste
  • Stellendetails: Anzeige der detaillierten Beschreibung einer Stelle
  • Stellenbeschreibung: Anzeige einzelner Teile der Stellendetails
  • Bewerberformular: Anzeige eines Bewerberformulars mit Möglichkeit zum Datei-Upload
  • Navigationselemente: Sie erhalten einen Link/Button zur Online-Bewerbung (Bewerberformular) sowie einen Link/Button zur Stellenliste.
  • Bilder: Sie können Bilder aus prosoftrecruiting© einbinden.
  • Layout und Styling: Sie können einzelne Elemente frei gestalten

Die Komponenten können Sie wie folgt integrieren:

Schritt 1: Plug-in aktivieren

Schritt 2: Basiskonfiguration vornehmen

Schritt 3: Basis-URL in Jobboard eintragen

Schritt 4: Neue Seite in WordPress erstellen oder Integration

Schritt 5: Stellenliste einrichten 

Schritt 6: Stellendetails angeben

Schritt 7: Textblöcke platzieren

Schritt 8: Anlagen-Funktion konfigurieren 

Schritt 9: "Zurück-zur-Liste"-Button einfügen

Schritt 10: "Bewerben"-Button einbauen

Schritt 11: Bewerber-Formular einbauen

Schritt 12: Einrichtung Protokollfunktion Bewerbungsversuche

Anschließend haben Sie die Möglichkeit, Layout und Styling anzupassen:

  • Bilder aus  prosoftrecruiting© einbinden
  • Styling und Gestaltung Jobboard
  • Paginierung Stellenliste
  • Styling Stellendetails
  • Styling Bewerberformular
  • Anlagen
  • Styling "Bewerben"-Button
  • Styling "Zurück zur Liste"-Button
  • Styling Bewerbungsbestätigung
  • Styling mit externer CSS-Datei
  • Protokollfunktion

Plug-in aktivieren

Das Plug-in stellen wir Ihnen als ZIP-Archiv zur Verfügung. Um es zu installieren, melden Sie sich zunächst in WordPress als Administrator an. Wählen Sie im Menü „Plugins/Plugin installieren/Plugin hochladen/prosoft-jobboard.zip“ aus und starten Sie die Installation. Nachdem Sie das Plug-in aktiviert haben, erscheint in der Menüleiste der Punkt „prosoft Jobboard“.

Basiskonfiguration vornehmen

Für die Konfiguration benötigen Sie eine URL Ihrer prosoftrecruiting© API sowie den API-Key. Ihren Key finden Sie in Ihren Einstellungen in prosoftrecruiting© in der Kachel „Schnittstellen & Plug-ins“ unter „API-Keys“.

 

 

Tragen Sie den Key und die URL im Menüpunkt „prosoft Jobboard/Allgemeine/Basiseinstellungen“ ein und übernehmen Sie anschließend die Änderungen.

 

Basis-URL in Jobboard eintragen

Die jeweilige Basis-URL wird dann entsprechend im Jobboard eingetragen.

 

 

Das Jobboard nutzt eine Caching-Funktion zur Zwischenspeicherung, damit mehrfach benötigte Informationen nicht immer neu aus der API geholt werden müssen. Dafür können zwei verschiedene Caching-Zeiten angegeben werden:

  • Der Kurzzeit-Cache wird für Informationen mit hoher Aktualität verwendet (z. B. Stellendetails)
  • Der Langzeit-Cache wird für langwierigere Informationen genutzt (z. B. Anreden)

Für die Caching-Zeiten sind Standardwerte vorgegeben, die Sie bei Bedarf anpassen können.

 

 

Neue Seite in WordPress erstellen oder Integration

Für die einzelnen Komponenten (z. B. die Stellenliste) können Sie nun wählen, ob Sie diese auf eine bestehende Seite integrieren oder eine neue WordPress Seite anlegen möchten. Das funktioniert über den Reiter „Seiten“ im WordPress-Menü.

 

 

Stellenliste einrichten

Sie können die Stellenliste in eine neue oder in eine bestehende WordPress Seite einbinden. Das funktioniert über den Short-Code „[prosoft-jobboard-list]“. Diesen fügen Sie in der Seite dort ein, wo die Liste erscheinen soll.

 

 

Stellendetails angeben

Unter Ihrer Stellenliste werden die Stellen als Link zur jeweiligen Detailseite ausgegeben. Die Detailseite können Sie ebenfalls über einen Short-Code angeben: „[prosoft-jobboard-detail]“. Empfehlenswert wäre es, eine neue Seite (z. B. mit dem Titel „Stellenangebot“) zu erstellen. Fügen Sie den Short-Code für die Stellendetails ein und wählen Sie im prosoft Jobboard Menü unter „Allgemein/Basiseinstellungen“ die angelegte Seite als „Seite für die Detailanzeige“ aus.

 

 

Damit der Slug der ausgewählten Detailseite zur Erzeugung von SEO-frendly URLs verwendet werden kann, ist es erforderlich, im WP-Dashboard-Menü unter „Einstellungen/Permalinks“ die Änderungen zu speichern. 
ACHTUNG: Wählen Sie dabei eine andere Option als "Einfach" aus, da WordPress nur dann die notwendigen Einstellungen vornimmt.

Die für die Stellendetails erzeugte URL sollte dann wie folgt aussehen:
https://ihre-domain.de/stellenangebot/titel-der-stelle/2c9962e5-4018-492e-96d5-2568e1469535/

 


Titel der Stelle einzeln ausgeben

Der Stellentitel (inkl. Job-ID) kann mit dem Shortcode einzeln ausgegeben werden: [prosoft-jobboard-jobtitle]. 
Der Titel, der auf der Stellendetailseite standardmäßig ausgegeben wird, kann deaktiviert werden. Setzen Sie dafür bei "Standard-Titel anzeigen?" ein Häkchen bei "Deaktivieren".

Stellendetails einzeln ausgeben

Stellendetails wie

  • Einsatzort
  • Beschäftigungsgrad
  • Einsatztermin

erscheinen automatisch als Fuß in der Detailseite. Es sei denn, Sie setzen bei "Standard-Fusszeile anzeigen?" ein Häkchen bei "Deaktivieren". Mit folgendem Shortcode können Sie die Stellendetails an Ihrer Wunschposition platzieren:

[prosoft-jobboard-jobdetails details="EinsatzOrt, Beginn, Vertragsart,..."title=Überschrift"]

Im Parameter "details"werden die gewünschten Detailinformationen mit dem Namen der jeweiligen Eigenschaft in der gewünschten Reihenfolge durch Kommata getrennt angegeben. Wird der Parameter nicht angegeben, werden alle verfügbaren Stellendetails in vordefinierter Reihenfolge ausgegeben. Durch die optionale Angabe von "title" kann eine individuelle Überschrift angegeben werden.

Textblöcke platzieren

Sie können auch Teilbereiche der Stellenbeschreibung einzeln über einen Short-Code platzieren, z. B. in einer eigenen Spalte. Fügen Sie dazu einfach den Code 

[prosoft-jobboard-description parts="Arbeitgebervorstellung, Stellenziel, Arbeitgeberleistung",..."]

an der jeweiligen Stelle ein.

Bei dem Parameter „parts“ geben Sie die gewünschten Teilbereiche durch Komma getrennt an.

Folgende Teilbereiche sind möglich:

  • Imagetext, Arbeitgebervorstellung: „Arbeitgebervorstellung“
  • Zweck und Ziel der Stelle: "Stellenziel"
  • Arbeitgeberleistungen/Unternehmensangebot: „Arbeitgeberleistung“
  • Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortung: „Aufgaben“
  • Fachliche Anforderungen: “FachlicheAnforderungen“
  • Persönliche Anforderungen und Sozialkompetenzen: „PersoenlicheAnforderungen“
  • Bedeutung für das Unternehmen: "Unternehmensbedeutung"
  • Entwicklungspotenzial / Perspektiven: „Perspektiven“
  • Kontaktdaten für Stellenanzeige: "KontaktText"

Das Ergebnis könnte z.B. so aussehen:

 

Anlagen konfigurieren

Zusätzlich zu den Textfeldern für die Grunddaten (Vorname, Nachname, Email usw.) kann der Bewerber Dokumente wie Anschreiben, Lebenslauf, Passbild etc. hochladen. Um eine gewisse Kontrolle und Sicherheit für die Anwendung zu bieten, können Sie die Dateien im Anhang mit verschiedenen Angaben im Admin-Bereich hinsichtlich Anzahl, Dateityp, Dateigröße und Gesamtmenge einschränken. 


ACHTUNG: Bitte beachten Sie dabei in jedem Fall die Limitierungen des Servers (v.a. „max_file_uploads“, „upload_max_filesize“ und „post_max_size“ in der php.ini und der .htaccess). 

Die aktuell im Webserver gültigen Werte werden Ihnen in Rot angezeigt und dürfen zwar unter- aber nicht überschritten werden.

 

Setzen Sie mindestens eine der Optionen „Max. Anzahl Dateien“, „Max. Dateigröße in MB“ oder „Max. Gesamtgröße des Anhangs in MB“ auf 0 (Null) oder treffen Sie bei „Erlaubte Datei-Typen“ keine Auswahl, so wird im Bewerberformular die Möglichkeit zum Datei-Upload gar nicht ausgegeben.

Andernfalls werden die Limitierungen dem Benutzer angezeigt und der Auswahlfilter beim Dateiauswahl-Dialog auf die gültigen Dateitypen gesetzt. Die Größe des gesamten Anhangs wird dem Benutzer aktuell angezeigt:

 

Werden ungültige Größen oder Typen ausgewählt (der Dateiauswahlfilter lässt sich umgehen), wird dies dem Benutzer in einer Meldung angezeigt. Ebenso werden fehlende Angaben (Pflichtfelder) oder falsche Eingaben (z.B. ungültige E-Mail-Adresse) geprüft, gekennzeichnet und als entsprechende Fehlermeldung ausgegeben.

"Zurück-zur-Liste"-Button einfügen

Auf der Detailseite oder jeder anderen WordPress Seite können Sie einen Button einfügen, der den Benutzer zurück zur Stellenliste navigiert.

Dazu fügen Sie an der gewünschten Stelle den Short-Code [prosoft-jobboard-back2list-button listpage="jobboerse" label="weitere Stellenangebote"] ein.

Geben Sie bei dem Short-Code Parameter „listpage“ den URL-Slug der Listenseite an: Der URL-Slug ist gleichbedeutend mit der WP Bezeichnung „Titelform“. Dieser kann ermittelt werden, wenn man im WordPress Dashboard in der Liste der Seiten die Funktion „QuickEdit“ aufruft.

 

Der Parameter "label" ist frei definierbar und wird als Text ausgegeben. Ohne weitere Konfiguration erscheint hier nach dem Speichern an der entsprechenden Stelle zunächst ein einfacher Text-Link( "weitere Stellenangebote") , der zurück zur angegebenen Listenseite führt.

"Bewerben"-Button einbauen

Auf der Detailseite können Sie einen Button/Link einbauen, der den Benutzer zum Bewerberformular führt. Der Short-Code lautet:

[prosoft-jobboard-bewerben-button label="Zur Online-Bewerbung"]

Nach dem Speichern erscheint ein zusätzlicher Link zum Bewerberformular:

 

 

Das Formular, auf das durch den „Bewerben“-Button navigiert wird, können Sie in den „prosoft Jobboard Einstellungen/Navigation/Der „Bewerben“-Button festlegen. Dafür stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  1. Das Bewerberformular aus dem prosoft Bewerberportal (Option *** prosoft Formular verwenden***). Falls Sie Initiativ-Bewerbungen zulassen, sind hier zusätzlich im Menüpunkt "Navigation" die Option "Basis-URL des prosoft Bewerbungsformulars (für Initiativ-Bewerbungen)" sowie "prosoft Stellenbörse URL-Slug (für Initiativ-Bewerbungen)" anzugeben.
  2. Das Bewerberformular, das mit dem Plug-in zur Verfügung gestellt wird Auswahl der entsprechenden WP-Seite mit dem Bewerberformular aus dem Plugin. Hier ist zusätzlich die "Mandant-UUID für Initiativ-Bewerbungen" im Menüpunkt "Bewerberformular" anzugeben. Die Optionen "Basis-URL" des prosoft Bewerberformulars (für Initiativbewerbungen) sowie "prosoft-Stellenbörse URL-Slug (für Initiativ-Bewerbungen) werden dann ignoriert, da für Initiativ-Bewerbungen auch das WordPress Formular verwendet wird.

Die Funktionsweise ist ähnlich, mit dem Unterschied, dass bei

  1. Vom Bewerber ein Lebenslauf hochgeladen werden kann und das Formular automatisch mit den Daten vorausgefüllt wird
  2. Eine genaue Anpassung an das WP-Layout möglich ist

Wird der Shortcode auf einer Seite ohne Bezug zur Stelle eingefüht, z.B. auf der Seute mit der Stellenliste, funktioniert er automatisch als Initiativ-Bewerben-Link/Button. Es ist lediglich der Parameter "label" entsprechend anzupassen. z.B. [prosoft-jobboard-bewerben-button label="Initiativ Bewerben"]

Das "Bewerber"-Formular

Ohne weitere Einstellungen der Parameter wird beim Anklicken des Links zum Standard-Bewerberformular aus dem prosoft Bewerberportal navigiert. 

Möchten Sie das Formular aus dem Plug-In nutzen, müssen Sie zuerst eine WordPress Seite vorbereiten. Platzieren Sie dazu auf der vorgesehenen Seite den Short-Code [prosoft-jobboard-application-form]

Wählen Sie den URL-Slug dieser Seite (z.B. „bewerberformular“) anschließend bei der Konfiguration des Bewerben-Buttons unter prosoft „Jobboard/Navigation/Der „Bewerben“-Button“ aus. 

 

Nach dem Übernehmen führen Sie im Menü „Bewerberformular“ mindestens noch folgende Einstellungen durch:

  • Bewerberportal Basis URL: https://ihre-subdomain.europersonal.com/api/
  • URL der Datenschutzerklärung: Hinterlegen Sie hier die URL der Datenschutzerklärung Ihrer Unternehmenswebseite oder eines Bewerberformulars aus prosoftrecruiting©, z.B.

https://ihre-subdomain.europersonal.com/api/v1/ BewerberPortal/GetDatenschutzerklaerung?uuid=455d5254-0125-47a1-b21c-ee693ec68418. 

Für Letzteres gehen Sie zu Einstellungen/Bewerberformulare und öffnen Sie das gewünschte Formular, Kopieren Sie dann den Link zur Datei unter "Datenschutzerklärung".

Protokollfunktionen

Sie haben die Möglichkeit, alle Bewerbungsversuche in einer Log-Datei zu protokollieren und ggf. anzuzeigen oder als CSV-Datei zu exportieren. Dadurch können etwaige Übertragungsfehler später festgestellt und analysiert werden. 

Setzen Sie dazu unter „prosoft Jobboard/Bewerbungsprotokoll/Bewerbungen protokollieren“ den Haken bei Protokolleinträge erzeugen. Nach dem „Speichern“ werden alle Bewerbungsversuche in einer gesonderten Datenbanktabelle gelagert und lassen sich anschließend auswerten:

 

In diesem Stadium ist das prosoft Jobboard bereits vollständig funktionsfähig. Es folgt eine detaillierte Anleitung zum Anpassen des Layouts und zum Finetuning der Funktionen.

Bilder aus  prosoftrecruiting© einbinden:

Sie können Bilder auf zwei verschiedene Arten einbinden. Nutzen Sie dafür den Shortcode [prosoft-jobboard-image]. Verfahren Sie dafür wie beim Einrichten der Stellenliste ODER wie beim Ausgeben der Stellendetails (s.o.)

Bilder aus öffentlichen Dateien verwenden:

Durch die Angabe der UUID einer öffentlichen Datei [prosoft-jobboard-image uuid="cd48a513-dc11-4d32-8511-e2df0c16e076"] lassen sich Bilder an beliebigen Stellen des Layouts einfügen.

Bilder einbinden, die einer Stelle zugeordnet sind:

In prosoftrecruiting© können Sie einer Stelle unter dem Menüpunkt "Design & Vorschau" Bilder zuordnen. Diese lassen sich ach im Jobboard nutzen. Dazu wird im Shortcode einfach der jeweilige Typ des gewünschten Bildes angegeben:

  • [prosoft-jobboard-image type="bild"]
  • [prosoft-jobboard-image type="kontakt"]
  • [prosoft-jobboard-image type="logo"]

Anpassung Layout, Styling 

Anhand der schematischen Darstellung werden die unterschiedlichen Bereiche und Elemente des prosoft Jobboards dargestellt:

  1. das Jobboard
  2. der Titel des Jobboards
  3. der Untertitel des Jobboards
  4. das Suchformular
  5. die Stellenliste
  6. Datumszeile und Datum
  7. Stellentitel und Stellenlink
  8. die Stellen-ID
  9. Einsatzort und Entfernung
  10. die Fußzeile des Jobboards
  11. die erweiterte Suche
  12. die Pagination

Die Parameter zum Styling und zur Gestaltung des Layouts finden Sie im Wordpress Dashboard im Admin-Bereich des Plugins "prosoft Jobboard" in folgenden Menüpunkten:

Bereiche 1,2,3,10: prosoft Jobboard

Bereiche 4,5,6,7,8,9: Stellenliste

Bereich 11: Stellenfilter

Bereich 12: Pagination

Das Aussehen der einzelnen Komponenten lässt sich generell über festgelegte Einstellungen im Admin-Bereich "prosoft Jobboard" gestalten. Dabei können Sie entweder vorgegebene HTML-Tags aus der Liste auswählen und/oder CSS-Klassen angeben und/oder CCS-Styles direkt hinterlegen:

 

Die Texte können Sie zum Teil frei formulieren und angeben:

Selektion der Stellen bei der Ausgabe der Liste:

Über den Shortcode-Parameter „boerse“ legen Sie fest, dass nur Stellen einer bestimmten Stellenbörse angezeigt werden. Die Anzahl der aufzulistenden Stellen können Sie mit dem Parameter „maxitems“ einschränken. 


Beispiel: 
[prosoft-jobboard-list boerse="boerse-regensburg" maxitems="10"] 


Beide Parameter sind optional, d.h. ohne diese Angaben werden alle veröffentlichten Stellen ausgegeben. 


Stellensuche durch den Benutzer 

Das Suchformular bietet dem Benutzer die Möglichkeit, die Stellenliste nach bestimmten Begriffen zu durchsuchen. Dabei handelt es sich um eine Volltextsuche (case-insensitive) mit beliebig vielen Begriffen in folgenden Bereichen der Stelle: 

  • Stellenbezeichnung
  • Stellentitel (Ausschreibung)

Es werden nur Stellen angezeigt, in denen alle gesuchten Begriffe enthalten sind. 

Erweiterte Stellenfilter

Das Suchformular kann um folgende Filter erweitert werden: 

  • Umkreissuche
  • Unternehmensbereich/Abteilung
  • Vertragsart

Dazu ist lediglich der Shortcode für die Stellenliste um die gewünschten Filter zu ergänzen: 


z.B. [prosoft-jobboard-list filter="umkreis,abteilung,vertragsart"] 

Die einzelnen Filter und deren Reihenfolge kann dabei beliebig festgelegt werden und bestimmt anschließend die Anordnung der Anzeige im Suchformular. Die weiteren Einstellungen (z.B. die Umkreis-Radien etc.) nehmen Sie dann im Menüpunkt „Stellenfilter“ vor. Die wichtigsten Optionen sind dort bereits mit Standardwerten vorbelegt und können je nach Bedarf geändert werden. 


Mit der Option „Filter-Reset Link anzeigen“ können Sie festlegen ob und wie der Link angezeigt wird, mit dem der Benutzer alle Filter zurücksetzen kann. 


Generell können Sie mit der Option „Button für Submit verwenden“ festlegen, ob ein „Such-Button“ angezeigt wird und das Formular nur durch einen Klick darauf gesendet wird. Oder ob andernfalls das Suchformular automatisch nach jeder Filteränderung übertragen wird.

Die Stellensuche könnte nach dem Einrichten und Layouten z.B. so aussehen:

ACHTUNG: Bitte bedenken Sie, dass das Design der einzelnen Elemente des Plugins - also auch dieser „Suchbox“ - stark vom jeweils verwendeten WordPress-Theme beeinflusst wird und das gewünschte Layout evtl. nur durch ein gezieltes Styling mittels der externen CSS-Datei psjcustom.css erreicht werden kann.


Zur Ermittlung der Geografischen Positionsdaten (Latitude, Longitude) des gewählten Standorts wird der prosoft Geoservice verwendet. Die URL ist bereits vorbelegt:

 

Im Menü Stellenliste können Sie angeben, ob bei einer Filterung nach Umkreis die Entfernung zum jeweiligen Einsatzort in der Liste angezeigt werden soll:

 

Paginierung der Stellenliste

Die Stellenliste lässt sich auf folgende Arten um ein Pagination-Element erweitern:

  • Im Menüpunkt „Pagination“ definieren Sie die grundsätzlichen Einstellungen für die Anzeige einer Paginierung Ihrer Stellenliste. Sie können dabei festlegen:
    a) wo das Pagination-Element angezeigt werden soll (über oder unter der 
    Stellenliste oder auch beides)
    b) welche Seitengröße grundsätzlich gelten soll
    c) wie viele „Seiten-Buttons“ maximal angezeigt werden sollen (Anzahl der 
    Seitenlinks) 
    d) wie das Layout und die Beschriftung der Buttons gestaltet sein sollen. 
  • Als zusätzlichen Parameter im Shortcode der Stellenliste können Sie für 
    verschiedene Stellenlisten unterschiedliche Seitengrößen angeben, z.B. [prosoftjobboard-list pagesize="5"] 
  • Die Pagination lässt sich für einzelne Listen durch den Parameter maxitems=“n“ ganz ausschalten (n=max. Anzahl der anzuzeigenden Listeneinträge), wenn auf einer Seite nur die 3 aktuellsten Stellen angezeigt werden sollen z.B. [prosoft-jobboard-list maxitems=“3“]

Beispiel für eine fertige Paginierung:

Die „Seiten-Buttons“ (hier 1 bis 9) werden automatisch mit der jeweiligen Seitennummer versehen. Die Navigationselemente für Vorwärts- bzw. Rückwärtsblättern sowie der Abstandshalter in der Navigationsleiste (für ausgelassene Seitennummern) können mit folgenden Elementen gekennzeichnet werden:

  • einfachen Text-Symbolen wie < > … oder 
  • Texten, z.B. „zurück“ und „weiter“

Stellendetails

Anhand der schematischen Darstellung werden die unterschiedlichen Bereiche der Stellendetails dargestellt:

1 = Detailseite 
2 = Titel 
3 = Stellen-ID 
4 = Überschrift des Textblocks 
5 = Stellenbeschreibung 
6 = Fußzeile 


Die Parameter zum Styling und zur Gestaltung des Layouts finden Sie im Admin-Bereich des Plugins in dem Menüpunkt „Stellendetails“. 

Bewerberformular

Anhand der schematischen Darstellung werden die unterschiedlichen Bereiche des Bewerberformulars dargestellt:

1 = Bewerberformular 
2 = Titel 
3 = Info-Text 
4 = Die Anlagen 
5 = Messages 
6 = Datenschutzerklärung URL 


Die Parameter zum Styling und zur Gestaltung des Layouts finden Sie im Admin-Bereich des Plugins in dem Menüpunkt „Bewerberformular“.

"Bewerben"-Button

1 = Bewerben-Button (Container) 
2 = Schaltfläche/Link 
3 = Label 

Die Parameter zum Styling und zur Gestaltung des Layouts finden Sie im Admin-Bereich des Plugins im Menüpunkt „Navigation“. Der Link führt zu der bei „Seite für die Detailanzeige“ (im Menü „Stellendetails“) angegebenen WP-Seite. 

Wenn in der aktuellen URL keine Job-ID übergeben wird, funktioniert die Schaltfläche als InitiativBewerben-Button. Der Text für das Label wird dabei wie oben beim Shortcode angegeben: 
[prosoft-jobboard-bewerben-button label="Initiativ-Bewerbung"]

"Zurück zur Liste"-Button

Der Aufbau und das Layout sind identisch mit dem Bewerben-Button. Der Link führt zu der beim Shortcode im Parameter „listpage“ angegebenen WP-Seite. Geben Sie hier wieder den Slug bzw. die WP-Titelform der Seite an: 
[prosoft-jobboard-back2list-button listpage="jobboerse" label="weitere Stellenangebote"]

Layout und Styles der Buttons können Sie wie bereits bekannt über CSS-Klassen und CSS-Styles in den jeweiligen Parametern anpassen.

Bestätigung der Bewerbung

Nach erfolgreicher Übertragung der Bewerbung wird dem Benutzer eine Bestätigung angezeigt. Dazu legen Sie einfach eine neue WP-Seite an (z.B. mit dem Titel „Bestätigung“ und einem Text nach individuellem Wunsch. Wählen Sie diese anschließend als „WP-Seite für Bestätigung der Bewerbung“ im Menüpunkt „Bewerberformular“ aus: 

 

Diese Bestätigungsseite lässt sich wie gewünscht gestalten und kann deshalb evtl. auch einen „Zurück-zur-Liste“-Button enthalten – ganz wie Sie es möchten. 
ACHTUNG: Etwaige Übertragungsfehler werden immer auf der Formularseite ausgegeben. 

Gestaltung über externe CSS-Datei

Reichen Ihnen die Möglichkeiten, die im Admin-Bereich des Plugins gegeben sind nicht aus, so können Sie über ein externes Style-Sheet weitere Modifikationen vornehmen. 

Erstellen Sie dazu im WordPress Unterverzeichnis „wpcontent“ den Ordner „prosoft“ und darin eine Datei mit dem Namen „psj-custom.css“ mit den entsprechenden CSS-Angaben. Diese Datei wird dann beim Ausgeben automatisch im Head der WP-Seiten als <link> eingebunden:

 

  • Da die Styles des verwendeten WP-Themes erst später geladen werden, müssen Sie Formatangaben in der psj-custom.css, die nicht überschrieben werden sollen mit „!important“ kennzeichnen. 
  • Die externe CSS-Datei bleibt bei einer Neu-Installation (und auch bei einer 
    Deaktivierung/Löschung) des Plugins unberührt und muss deshalb ggf. nachträglich manuell an eine neue Plugin-Version angepasst werden.