DATEV

Zukunft gestalten. Gemeinsam.

zur Übersicht
DATEVDATEVhttps://img.youtube.com/vi/RnzCU7Uwm3k/maxresdefault.jpg2019-04-18
Nürnberg
DATEV eG.
Zukunft gestalten. Gemeinsam.

DATEV steht für „Datenverarbeitung“ – das Unternehmen mit Sitz in Nürnberg ist einer der größten IT-Dienstleister Europas und stellt Software für Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und mittelständische Unternehmen her. 

Rund 7.300 Mitarbeiter sind für DATEV tätig und neben der zentrale in Nürnberg arbeiten rund 24 Niederlassungen bundesweit an einer effizienten Software für die Datenverarbeitung. Die IT-Experten schaffen schnelle, sichere und zukunftsorientierte Verbindungen zwischen Firmen, Steuerberatern und anderen Beteiligten, um den kaufmännischen Aufwand für Unternehmen so effizient wie möglich zu gestalten. DATEV ist der einzige genossenschaftliche IT-Dienstleister Deutschlands und hat mehr als 40.000 Mitglieder und 50 Jahre Erfahrung. 

Zum Portfolio des Unternehmens zählt auch ein vielseitiges Fortbildungs- und Informationsangebot zu Gesetzesänderungen, Qualitätssicherung, Programmhandling etc. Damit zählt das Unternehmen zu den führenden Anbietern für Buchführungssoftware. Im Kern kümmert sich das DATEV Rechenzentrum um einen automatisierten Datenaustausch zwischen mittelständischen Unternehmen und deren Steuerberatern sowie insgesamt 200 Institutionen wie Finanzverwaltungen oder Krankenkassen. Um Kunden stets absolut rechtskonforme Lösungen anzubieten, stehen Sicherheit und Datenschutz sowohl bei prosoft als auch bei DATEV an oberster Stelle. Das Produktportfolio von DATEV umfasst über 200 PC-Programme, Cloud-Dienste, Online-Anwendungen und Datenarchivierungen. 

In Office® sorgt die integrierte DATEV-Schnittstelle dafür, dass Exporte DATEV-konform ausgegeben werden können. Sofern sichOffice®-Nutzer dafür entscheiden, ihre Lohnabrechnung außerhalb unserer Software durchzuführen, empfehlen wir unsere Schnittstelle zu DATEV. Sie ermöglicht es, Dateien so vorzubereiten, dass diese den idealen Aufbau haben. Im Anschluss muss der zuständige Steuerberater diese vorbereiteten Daten nur noch in die DATEV-Software einlesen bzw. importieren, statt sie manuell zu übertragen.